Montagehinweise Geländer

In 9 Schritten zu Ihrem neuen Geländer

Schritt 1: Planen

1.1 Wählen Sie das für Ihren Geschmack passende Geländer-Design aus. Wir bieten Ihnen Pfostengeländer mit waagerechten (Reling-Geländer) oder senkrechten Stäben (Stabgeländer), vorbereitet für Glasfüllungen (Edelstahl Glas-Pfosten-Geländer) und TOP-moderne Profilsysteme für Ganzglasgeländer an.

1.2 Welche Geländer-Grundform kommt für Ihr Vorhaben in Frage? Wir haben Standard-Lösungen für:

  • Geländer ohne Ecken (I-Form)
  • Geländer mit einer 90° Ecke (L-Form)
  • Geländer mit zwei 90° Ecken (U-Form oder Z-Form)

1.3 Welche Montage-Variante kommt für Ihr Vorhaben in Frage? Zu jedem Geländerdesign gibt es 2 Montagevarianten:

  • aufgeschraubte Montage
  • seitliche Montage

Schritt 2: Messen

2.1 Messen Sie die äußeren Abmessungen der Balkonplatte / des Balkons. Alle Längen zusammen addiert ergeben die Gesamtlänge.

2.2 Wir planen mit einem Pfostenabstand vom maximal 1,0 Meter. Ordnen Sie die Pfosten symmetrisch an. Das Langmaterial wird in 2,5 Längen geliefert. Auch bei Profilsystemen für Ganzglasgeländer beträgt die Profillänge immer 2,5 m.


Schritt 3: Sägen

3.1 Das Langmaterial muss vor Ort von Ihnen auf das passende Maß zugeschnitten werden. Falls Sie nicht über die passende Säge verfügen, empfehlen wir das Rohr oder die Profile mit einem Handwinkelschleifer zu trennen. Wir haben dafür passende Trennscheiben im Sortiment. Für die Nachbearbeitung empfehlen wir Ihnen unsere Schleifpads.


Schritt 4: Bohren

4.1 Die Geländerpfosten und Bodenprofile müssen an der Betonplatte oder Konstruktion sicher befestigt werden. Zur Befestigung an Beton empfehlen wir bei der seitlichen Montage Ankerbolzen aus Edelstahl. Bei der aufgeschraubten Montage werden Ankerstangen aus Edelstahl mit Injektionsmörtel eingeklebt. Für die Montage an Holzkonstruktionen entnehmen Sie bitte dem Positionsplan (siehe Montageanleitung), welches Befestigungsmittel sicher hierfür am Besten eignet.

4.2 Bei Pfostengeländern müssen die Handlaufrohre an den Trägern befestigt werden. Wir empfehlen für unsere Systeme Gewinde M5 in das Rohr einzubringen. Dazu haben wir passende Kernlochbohrer 4,2 mm und Gewindeschneider M5 rechts. Um die Standzeit der Bohrer zu verbessern halten wir entsprechendes Bohröl bereit, mit welchem die Bohrer und Gewindeschneider benetzt werden sollten.


Schritt 5: Schrauben

5.1 Unsere Geländer werden gesteckt, geschraubt und geklebt. Schweißarbeiten fallen nicht an! Die Geländerpfosten sind vorgebohrt. Für den Zusammenbau der vorkonfigurierten Sets haben wir alle erforderlichen Schrauben beigepackt. Wir empfehlen nur neue Werkzeuge bzw. solche zu verwenden, welche zuvor gründlich von Restpartikeln anderer Werkstoffe befreit wurden. Restpartikel anderer Werkstoffe können sich in den Schraubköpfen absetzen und später zu Oberflächenkorrossion führen.

5.2 Bei der Verwendung von Ankerbolzen sind die Vorgaben der Hersteller zu beachten. So müssen u.a. die Bohrlöcher von Bohrmehl befreit werden und die Schrauben der Ankerbolzen mit dem maximalen Drehmoment, welches der Hersteller angibt, angezogen werden.


Schritt 6: Kleben

6.1 Als Fügetechnik werden Geländer, wie zum Beispiel auch KfZ-Karosserien, immer mehr geklebt als geschweißt. Diese Technik nutzen wir bei unserem System auch. Wir bieten Ihnen zuverlässige Klebstoffe für die Verbindung von Rohren. Die Klebestelle muss gründlich vorbereitet werden: Die Stellen müssen frei von Öl und Fett sein. Dazu haben wir einen passenden Citrus-Reiniger im Angebot. Der Citrus Reiniger kann auch verwendet werden um Markierungen, die Sie mit Filzstiften auf den Rohren gemacht haben, problemlos zu entfernen.

6.2 Mit der Injektionsmörteltechnik kleben Sie Ankerstangen oder Ankerbolzen in Bohrlöcher ein. Diese Technik empfiehlt sich besonders bei auf Beton geschraubten Geländern. Die Mörtel sind aus Kunstharzmischungen und sehr wasserdicht.


Schritt 7: Ausrichten

7.1 Der Aufbau der Geländer gestaltet sich aufgrund der verschiedenen örtlichen Gegebenheiten immer individuell. Beachten Sie bei dem Grundaufbau immer den maximalen Pfostenabstand von 1 Meter. Bevor Sie alle Schrauben fest anziehen, kontrollieren Sie die senkrechte und waagerechte Ausrichtung. Gegebenenfalls unterfüttern Sie die Grundplatten und Bodenprofile. Erst wenn alles gerade steht, können Sie die Schrauben festziehen Bei Ankerbolzen und Schwerlastankern sind die Anzugsdrehmomente (Herstellervorgaben) zu beachten.

7.2 Bei Ganzglasgeländern werden die Glasplatten durch entsprechende Verklotzung der mitgelieferten Keile ausgerichtet. Durch das Aufsetzen des Handlaufs werden alle Glasplatten miteinander in die senkrechte Position gebracht.


Schritt 8: Reinigen und Pflegen

8.1 Nach der Montage erfolgt stets eine Grundreinigung, um Verunreinigungen, die bei der Montage entstanden sind restlos zu entfernen. Auch hier empfehlen wir den Citrus-Reiniger.

8.2 Nach der ersten Grundreinigung und zur späteren Unterhaltspflege sollte ein geeignetes Pflegemittel auf die Oberflächen aufgetragen werden.

8.3 Um das Eindringen von Wasser zur Verhindern, empfehlen wir die Bodenprofile der Ganzglasgeländer zusätzlich mit Silikon zu versiegeln.


Schritt 9: Freuen

9.1 Freuen Sie sich über Ihr selbst zusammengebautes und aufgestelltes Geländer. Durch die Auswahl hochwertiger Materialien und Oberflächen werden Sie lange einen schönen Anblick und sicheres Bauelement haben.

Das HUERO Vertriebs GmbH Team hofft Ihnen die Montage der Geländer mit diesen Hinweisen zu erleichtern.