Lexikon

G

Ganzglasgeländer

Glasplatten sind das tragende Element der Geländerkonstruktion. Die Glasplatten werden im Sockelbereich geklemmt und stabil fixiert.

Hier gelangen Sie zu den Ganzglasgeländern

Gebäudeklassen

Die sogenannten Gebäudeklassen werden in Deutschland durch die Landesbauordnungen der diversen Bundesländer festgelegt. Dabei richtet sich die jeweilige Einstufung nach der Höhe sowie der Fläche des Gebäudes. Hintergrund ist, dass für die jeweiligen Gebäudearten unterschiedlichste Anforderungen an die Nutzlasten, Geländerhöhen etc. definiert werden können.

Gebäudeklassen in Deutschland

Laut Landesbauordnungen, gemäß Musterbauordnung § 2(3) Begriffe unterscheidet man:

  • Gebäudeklasse 1, freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m² und freistehende land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude
  • Gebäudeklasse 2, Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m², (Bemerkung: Doppelhäuser und Reihenhaus- Abschnitte)
  • Gebäudeklasse 3, sonstige Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m
  • Gebäudeklasse 4, Gebäude mit einer Höhe bis zu 13 m und Nutzungseinheiten mit jeweils nicht mehr als 400 m²
  • Gebäudeklasse 5, sonstige Gebäude einschließlich unterirdischer Gebäude

Geländer

Eine Absturzsicherung bzw. ein Element zur Personenführung, welches vor einem Absturz bewahrt.

Geländerfüllung

Die Geländerfüllung bezeichnet ein Element, welches zur Schließung von Geländer- und Brüstungsöffnungen dient. Als Füllelemente können hier neben horizontal bzw. vertikal angeordneten Füllstäben auch Glasscheiben eingesetzt werden.

Geländerstab

EIn Geländerstab bezeichnet ein, in der Regel rundes Rohr, welches der Geländerfüllung dient. Die Geländerstäbe können dabei vertikal oder horizontal angeordnet sein. Es ist zu beachten, dass der lichte Abstand zwischen zwei Füllstäben nicht größer als 12 cm sein darf.

Glasklemme

Die Klemme wird an Geländerpfosten oder (bei flachen Anschlüssen) an der Wand angeschraubt. Die zwei Klemmbacken werden verschraubt und halten somit die dazwischenliegende Glasscheibe.

Hier gelangen Sie zu den Glasklemmen